Die mittlerweile 7. Auflage von:

„I wa gern anders wia de andern“ – Ein comedy-kabarettistischer Spagat zwischen Schwer- und Übermut

 

… ist auch ausverkauft. Nächste Möglichkeit: Freitag, 05.04.2019 im Poststall, Teisendorf. 

 

 

Hier nun die bereits bekannten Informationen:

Der Comedian stellt klar: „Das ist Kabarett“. Und ein Kabarett-Kenner würde sich energisch wehren und „Comedy“ dazu sagen. So liegt in diesem Fall die Fusion nahe: Comedy-Kabarett.

Der 47-jährige Stefan Schimmel gibt bei seinen Magazin-4-Auftritten unumwunden zu, dass „er gern anders als die andern wär“. Und schon allein die Tatsache, dass er aus Bad Reichenhall stammt, zwingt ihn zum Spagat zwischen Schwer- und Übermut.

Mehr als zwei Jahrzehnte ist es her, dass er mit seinen Freunden als „Sixpäck“ auf den Bühnen der Region stand. Er hatte also lange Zeit, an einem abendfüllenden Soloprogramm zu tüfteln. Den Reichenhaller Kleinkunstpreis hätte er mit seinen Kollegen damals gern abgeräumt, doch selbst eine mehrmalige Anfrage bei der Stadt half nicht. Der Preis wurde nie eingeführt. Aber vielleicht klappt’s ja jetzt. Schimmel selbst jedenfalls ist zuversichtlich: „Meine Oma kennt das Programm – sie findet’s ganz okay.“

Und wer könnte das besser beurteilen, als eine 91-Jährige, die ohne Frage enorm viel Lebenserfahrung mitbringt? Stefans Oma weiß längst, was auf der Bühne gefälligst zu zünden hat: Satire, Verwandlung, tragikomische Weisheiten, das Wagnis der Musik, die Zumutung der Eigenart und vor allem die Hoffnung darauf, dass sich pünktlich so etwas wie Talent einstellt.

Wir meinen: Wenn jemand Talent hat, dann ist es der wortgewaltige Autor und Redakteur. Wer Stefan Schimmel schon einmal bei einer Lesung aus seinem Buch „Sinnspalten“ erlebt hat und zu Recht begeistert war, der darf sich sein erstes Soloprogramm nicht entgehen lassen. Wir freuen uns sehr, dass er seine Solokarriere mit einer Premiere im Magazin 4 startet!

 

Update:

Inzwischen wissen wir, dass ein außergewöhnlich talentierter Künstler seine Solokarriere mit einer Premiere im Magazin 4 und 6 (!) Zusatzterminen gestartet hat! Wir freuen uns sehr über seinen unglaublichen Erfolg und drücken ihm schon jetzt die Daumen für all seine weiteren Schritte auf den Kleinkunstbühnen in nah und fern!

 

Vorverkauf:     14 EUR (freie Sitzplatzwahl)

Abendkasse:   17 EUR (freie Sitzplatzwahl)

 

Beginn: 20.00 Uhr

Einlass: 19.00 Uhr

 

Foto: Hans Bittner