„A Tribute to Bob“ – Eine Hommage an den Shakespeare der Rockmusik!

Mehr als ein halbes Jahrhundert nach seinem Debütauftritt in einer New Yorker Kneipe ist die Begeisterung für den fast 78-jährigen Künstler ungebrochen. Bob Dylan hat unsterbliche Songs und Texte geschrieben und die Folk- und Rockmusik beeinflusst wie kein anderer. Für sein poetisches Werk in der amerikanischen Songtradition wurde ihm 2016 als erstem Musiker überhaupt der Literaturnobelpreis zuerkannt. Freilich lässt sich ein Dylan-Auftritt nicht imitieren. Manchmal spricht Bob kein einziges Wort, er spielt kaum ein Konzert so wie das andere und er verändert seine Songs zuweilen bis zur Unkenntlichkeit. Dylan ist Dylan. Und ein Mythos: eigenwillig, genial und unverwechselbar.

 

 

Wer aber genießt es nicht, seine größten Hits wieder einmal live so zu hören, wie sie sich seit Jahrzehnten in das emotionale Gedächtnis aller Musikfans eingebrannt haben? Unglaublich nah am Original schafft es Dylan on the Rocks, dem Shakespeare unter den Songwritern ein musikalisches Denkmal zu setzen. Die sieben Bandmitglieder tun das, was man von einer Bob-Dylan-Coverband erwartet. Sie basteln keine Eigeninterpretationen, sondern orientieren sich an den Originalaufnahmen. Bereits zweimal überzeugten die Musiker ihre Zuhörer in der Alten Saline mit „The times they are a-changin‘“, dem „Subterranean homesick Blues“, „Lay Lady Lay“ im Countrysound und dem unwiderstehlichen „Like a rolling stone“ sowie einigen schwungvollen Nummern der legendären Traveling Wilburys. Nun sind sie endlich wieder zurück auf der Bühne des Magazin 4!

Beeindruckend ist ihre instrumentale Vielseitigkeit. Die Stimme von Bandleader Winfried Klima klingt authentisch. Dazu spielt er Gitarre und Mundharmonika. Er wird begleitet von Dieter Wolfmeier (E- und Akustikgitarre), Klaus Danner (Leadgitarre), Werner Schmidt (Keyboards, Akkordeon), Helmut Stepan (Bass), Ralf Oelschlegel (Schlagzeug) und Juli Mudra (Saxophon, Flöte, Percussions).

Bei dieser Band gehen Dylans Songs immer noch ab wie eine Dampflok. Und weil man sich dabei zurücklehnen soll und den Sound genießen kann wie einen jahrzehntelang gereiften Whisky, nennt sich die Band konsequenterweise auch „On the Rocks“.

 

Vorverkauf:   16 EUR (Stehplatz)

Abendkasse: 19 EUR (Stehplatz)

 

Beginn: 20.00 Uhr

Einlass: 19.00 Uhr

 

Ihr direkter Link zum Ticket wird in Kürze freigegeben.

Reservierungen vorab gerne per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Weitere Informationen zur Band unter:

www.dylan-on-the-rocks.de